BIW-SCHWITZKABINEN - DIE FAKTEN

Seit Jahrzehnten werden die BIW-Keramikstrahler mit
speziellem Inhalt und besonders hoher effizienz eingesetzt.

 

BIW-Strahler - Sicher, effizient & nachhaltig wirksam
Seit Jahrzehnten werden BIW-Strahler mit speziellem Inhalt und besonders hoher Effizienz im Wellenbereich unter 3000 nm eingesetzt. Berücksichtigt wird insbesondere auch die freigesetzte Energie. Anwendungsstudien beweisen die Lösung von Energieblockaden. Die BIW-Strahler unterliegen strengsten Qualitätskontrollen. Technische Gutachten (CE/TÜV) garantieren eine gefahrlose Anwendung. Medizinische Gutachten (u.a. Universität Salzburg) bestätigen die therapeutische Wirkung!

Warum Kanadische Zeder? - Antibakteriell und Widerstandsfähig
Dieses Holz aus dem Nordwesten Kanadas ist sehr langsam gewachsen, es ist in hohem Maße verzugs-, schwund- und auch harzfrei. Weiters sind in diesem Holz viele ätherische Öle gespeichert. Diese wirken ?antibakteriell?, es wird auch bei
intensiver Nutzung der Kabine weder Schweißgeruch noch Schimmelpilzbildung geben.

Was ist Infrarot? - Die Wellenlänge unterhalb des sichtbaren Rotlichtes
Infrarot wurde erstmals von Friedrich Wilhelm Herschel (1801) nachgewiesen. Es ist die Wellenlänge nach dem sichtbaren Rotlicht (infra = unter) von 780 nm bis 1.000.000 nm (=1 mm). Tiefenwirksam ist jedoch nur die Wellenlänge bis 3.000 nm.

Wie wirkt Infrarot? - Aktiviert die Durchblutung
Durch Kälteeinfluss zieht sich das Gewebe (und damit die Blutgefäße) zusammen. Umgekehrt wird es durch Tiefenwärme erweitert, wodurch die Durchblutung und damit die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung aktiviert wird.

BTW - Besondere Tiefen-Wärme Gesundheit & Wohlbefinden auf breiter Basis
BTW steht auch für gesundheitsfördernde Bewusstseinsbildung auf einer breiten Basis. Der Einsatz einer Infrarotkabine ist sinnvoll und sollte im Idealfall auf das jeweilige Stoffwechselprofil abgestimmt sein. Das ganzheitliche ?BTW - Gesundheitskonzept? wurde gemeinsam mit Ernährungswissenschaftlern, Ärzten und namhaften Spezialisten aus dem Gesundheitssektor ausgearbeitet und basiert auf den drei Säulen der Gesundheit: Dem körperlichen, dem geistigen und dem sozialen Wohlbefinden!

Anwendung im Sport - 10 min Bestrahlung vor dem Training wirkt
Aufwärmen der Muskulatur ? Verletzungsrisiko reduzieren, Sauerstoffversorgung maximieren! Schon 10 min Bestrahlung vor dem Sport wirkt!  Wissenschaftliche Studien belegen die positive Wirkung (siehe Auszug aus der Studie): Eine Gruppe von Sportstudenten absolvierte eine hochintensive Ausdauerbelastung (400m Lauf mit maximaler Geschwindigkeit). Unmittelbar nach der Belastung wurde diesen Probanden Blut entnommen und sowohl der CK-Wert wie auch der Harnstoffgehalt gemessen. Zur Beschleunigung der Regenerationsfähigkeit wurde eine BIW-SCHWITZkabine eingesetzt. Zwischen den Messzeiten nach 2 und nach 24 Stunden kam es zu einer signifikanten Abnahme des Harnstoffgehaltes im Blut, wobei durch die Bestrahlung mit der BIW-SCHWITZkabine dieser Wert bereits nach 24 Stunden wieder den Ausgangswert erreichte.

 

 

 

REZEPT-TIPP

zum Ausgleich des Säure-Basen Haushaltes

Eine leckere Gemüsesuppe, vor allem im Winter gerne gegessen. Absolut basisch, lecker und auch für "Nicht-Basisch-Esser" ein warmes Vergnügen. Karotten sind übrigens nicht nur basisch, sondern enthalten einen sehr hoten Anteil an Beta-Carotin, was nicht nur unheimlich wertvoll für die Sehkraft ist, sondern auch das Immunsystem stärkt. Genießen Sie diese wärmende Gemüsesuppe vor dem Schwitzbad und bereiten Sie Ihren Körper optimal auf die Schwitzkabine vor!

Zutaten:
3 große Karotten
2 Stangen Sellerie
4 Stangen Spargel
1 große Zwiebel
6 Tassen destilliertes Wasser (besser noch Basisches Wasser)
4 Teelöffel Gemüsebrühe (Instant Pulver ohne Hefe)
1 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
2 Teelöffel Dill
Salz zum Abschmecken

Zubereitung:
Karotten und Sellerie in der Moulinette oder mit der Reibe zerkleinern. Wasser, Gemüsebrühe und Zwiebel zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, Herd auf kleine Flamme stellen. Die zerkleinerten Karotten, Sellerie und den Spargel hinzufügen und solange auf dem Herd lassen, bis das Gemüse weich gekocht ist. Danach etwas abkühlen lassen und alle Zutaten im Mixer pürieren. Warm servieren und genießen. Einfach basisch lecker!