POSITIVE WIRKUNGEN DER BIW-SCHWITZKABINE

Infrarotstrahlung, die auf die Haut trifft, wird sofort in Wärme umgesetzt.
Sogar bei schlechter Laune kann die BIW-SCHWITZkabine "Wunder" bewirken.

Bei einer gleichmäßigen Temperatur von 47°C wird der Stoffwechsel angeregt und das Immunsystem aktiviert
(max. Temperatur 60°C).

Akne, Ekzeme, Cellulite, Zysten, Hautverletzungen, Ermüdung, kalte Hände und Füsse, Durchfall, Schlaflosigkeit, Wechseljahr-Symptome, Bluthochdruck, Hepatitis, Probleme nach radioaktiver Bestrahlung etc. können durch die durchblutungsfördernde Wirkung der infraroten Strahlungswärme positiv beeinflusst werden.

Zur Nachbehandlung von Sportverletzungen und Muskelschmerzen nach dem Training.

BIW-SCHWITZkabinen sind medizinisch erprobt und und werden sogar zu Therapien in Kurhäusern verwendet.

Der menschliche Körper besitzt vier Millionen Schweißdrüsen menschliche Körper. Kräftiges Schwitzen ermöglicht eine Reinigung von innen nach außen. In der BIW-SCHWITZkabine schwitzt man intensiver als in der Sauna. Der Kreislauf wird aber wesentlich weniger belastet.

Die Infrarot-Bestrahlung erwärmt die Muskulatur und fördert das Wohlbefinden von Körper und Geist. BIW-SCHWITZkabinen eignen sich hervorragend zum Aufwärmen vor dem Sport. Das Verletzungsrisiko sinkt und die Leistungsfähigkeit steigt.

Schmerzlinderung: Infrarotwärme bei Asthma, Bronchitis, Arthritis, Kopf- und Rückenschmerzen, Schleudertrauma, Ohrenkrankheiten, Muskelkrämpfen, Hämorrhoiden, Zerrungen, Entzündungen an Frostbeulen, Blutergüssen, Verdauungsproblemen, Menstruationsbeschwerden, Verstauchungen, Verspannungen, Ischias, Rheuma, Gicht, Gelenksschmerzen, Gastritis, Prostata-Blasenschmerzen usw.

CE-geprüft nach EU-Norm EN 50 081-1 und EN 50 082-1. TÜV-geprüft nach EU-Norm EN 60 335-2-53.

Strahlungssicherheit durch Gutachten Nr. GS-G-045/00 von DI Karl Schulmeister und Dr. W. Neumann.